Weihnachtsgottesdienst 2020

Weihnachtsgottesdienst zu Haus

Es geht los:18.55 Uhr: Fenster öffnen und auf die Glocken hören, dann ggf. Fenster schließen

Weihnachtsgottesdienst zu Haus

Es geht los:

18.55 Uhr: Fenster öffnen und auf die Glocken hören, dann ggf. Fenster schließen

Ein weihnachtliches Lied/Musikstück nach eigenem Geschmack anhören

Kerze entzünden
 
Auftakt:
Eine oder Einer:
Heiligabend. Heilige Nacht.

Gott ist in der Welt.

Und wir sind da. Sind viele. Verstreut und verbunden.

Heute denken überall auf der Welt Menschen an diese Geschichte.

An Engel. Hirten. Tiere.

Und daran, dass Gott einer von uns geworden ist.

Wir feiern in seinem Namen.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 
Lied 544 (Stern über Bethlehem, Strophe 1 und 2, dann Stopp) (zum Mitsingen [Text auch bei youtube], anhören oder Text lesen):
https://www.youtube.com/watch?v=kHaJq-IqR_M

Lesung: Weihnachtsgeschichte EG 954.5 unter „Evangelium“


Lied 544 Stern über Bethlehem, weiter mit Strophe 3 und 4 (zum Mitsingen, anhören oder Text lesen)


Lesung: Weihnachtsgeschichte EG 954.7 unter „Evangelium“

Impuls
(Text lesen oder eine*r liest vor)
 
Gott ist in der Welt.
Wurde geboren von einer jungen Frau.
Gelegt in einen Futtertrog.
Besucht von Engeln und einfachen Leuten.
 
Gott ist in der Welt.
Und wir werden ihn erkennen an Windeln.
Wir finden ihn am unpassenden Ort.
Dort, wo man nicht sein will, aber aus irgendeinem Grund ist.
 
Gott ist in der Welt.
Und wenn es in dir manchmal zugig ist und unpassend.Wenn dieses Jahr für dich zu viel war mit Zeiten, die man vergessen möchte – wie ein Ort, an dem man nicht sein will.

Wenn du zu klein bist für alles oder zu groß oder beides, wie eine frierende Hirtin, ein müdes Tier - 
Dann hör du ganz besonders auf den Engel:

Gottes Ehre in der Höhe. Friede auf Erden – und Freude.

Es hat schon begonnen.
Die Welt wird neu – klein, unscheinbar, an einem unpassenden Ort.
Und so wirst du neu.
Steh auf.
Du bist gemeint, Mensch seines Wohlgefallens.

Für dich ist heute der Heiland geboren.


Du bist längst schon gefunden, geheiligt, geliebt.
Amen.
 
Lied EG 37,1-4 Ich steh an deiner Krippen hier  (zum Mitsingen, anhören oder Text lesen)
 
Etwas tun
Geh in deiner Wohnung zu einem unpassenden, unordentlichen Ort: ein unaufgeräumter Schrank,
 eine vollgestopfte Schublade, eine "Rummelecke" im Keller oder Schuppen…


Räum sie nicht auf. Putze nicht. Aber lege etwas von deiner Weihnachtsdekoration (vom Weihnachtsbaum) dorthin: einen Stern, etwas Lametta, was Du eben hast.

Wenn Du willst, mach ein Foto und schicken es jemandem mit einen Weihnachtsgruß.
 
Fürbitten und Vaterunser
(eine*r betet für sich oder für alle in der Hausgemeinschaft) 

Jesus. Kind in der Krippe. Heiland der Welt.

Hier sind wir. Verstreut und verbunden.

Voller Freude und voller Angst.

Mach hell in uns, was dunkel ist.

Mach heil in uns, was verwundet ist.

Verwandle, was kaputt ist.

In uns und in deiner ganzen Welt. 

Wir denken vor dir an alle, die wir lieb haben.

Was tun sie gerade?


Stille.

 
Wir denken an all die Orte, die dich brauchen: auf dem Meer, am Land, in den Lagern und Häusern.
 
Stille.
 
Und wir denken an deine Liebe, dein Leuchten.

Wir stellen uns und die ganze Erde in dein Licht.
 
Stille
 
Wir beten, wie du es uns gezeigt hast:
 
Vater unser im Himmel,

geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe,

wie im Himmel so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft

und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.
 
Lied O du fröhliche EG 44,1-3 (gesungen oder angehört oder vorgelesen)
 

Segen
Hände öffnen und laut sprechen:



Gott segne uns und behüte uns.

Gott lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig.

Gott erhebe sein Angesicht auf uns und gebe uns Frieden.

Amen.
 
Und/Oder:

 Fenster öffnen. Einatmen. Ausatmen.
Sagen: Ich bin nicht allein. Bin Mensch seines Wohlgefallens. Danke.
 
Kerze ausblasen


 
 
Texte: Birgit Mattausch für www.michaeliskloster.de Redaktion: Gunnar Schulz-Achelis

Stern über Bethlehem (Gesangbuch 544)